Startseite »Aktuell »Beiträge

Am Sonntag den 19. Mai findet im Trabrennpark Krieau ab 11 Uhr der erste Krieauer Nachbarschaftsrenntag statt. Damit wachsen Historie und Moderne zusammen. Der Trabrennpark Krieau verknüpft den einzigartigen Stil aus Tradition und Rennbahnflair und bietet ein Ambiente mit atemberaubendem Panorama. Dieses wird zum großen Teil durch das in den letzten Jahren entstandene VIERTEL ZWEI geprägt und umfasst auch die erweiterte Nachbarschaft.

An diesem Renntag wird einiges geboten. So sind insgesamt neun spannende Rennen geplant, darunter das Karl-Bürger-Gedenkrennen für die 3-jährigen als Großer Preis des VIERTEL ZWEI. Hier treten elf Kandidaten um die Gesamtdotation von 20.000 Euro an. Favorisiert werden Power Vital mit Champion Gerhard Mayr, der mit einem feinen Sieg in die Saison startete. Diesen hat auch Black Star vorzuweisen, der mit Josef Sparber aus München anreist. Dahinter lauern unter anderem der ebenfalls frische Sieger Catch me if you can mit Franz Konlechner sowie Top Secret J mit Jiri Svoboda.

Im Hambletonian (Dotation 5.000 €) für die 4-jährigen Derby-Kandidaten versammeln sich gleich zum Auftakt acht Pferde hinter dem Auto über die 2.100 Meter. Der Zuchtrennsieger Amigo Venus mit Franz Konlechner sollte hier als Favorit gelten. Die mehrfachen Saisonsieger Unforgettable mit Hubert Brandstätter jun. und Tirana mit Christoph Fischer werden ihm das Rennen von inneren Startplätzen jedoch nicht leicht machen.

Für alle Interessierten gibt es eine Einführung in den Trabrennsport und Wetterklärungen beim Info-Point im Erdgeschoss. Eine Führung durch die denkmalgeschützte Tribünenanlage gibt zudem Einblicke in die Räumlichkeiten. Die Führungen starten direkt nach den Siegerehrungen des vierten und siebenten Rennens beim Info-Point.

Auf die Kids warten einige Aktivitäten wie zum Beispiel das Krieau-Quiz, bei dem zahlreiche Fragen rund um den Trabrennsport zu beantworten sind. Hinweise helfen bei der Beantwortung und wer genügend richtige Antworten hat, darf sich über eine Überraschung freuen. Wer möchte kann im Zuschauerbereich auch mal im Sulky probesitzen.

Für die Spieler locken erneut zahlreiche Jackpots und Auszahlungsgarantien:

  • 3.731,80 Euro Super-6-Wette-Jackpot (Rennen 2-7)
  • 2.169,50 Euro Viererwette-Jackpot (Rennen 7)
  • 1.311,50 Euro Super-Finishwette-Jackpot (Rennen 6-9)
  • 1.500,00 Euro Auszahlungsgarantie (Rennen 1)

Auch für das leibliche Wohl wirdgesorgt. Das Team vom Krieauer Beisl verwöhnt die Tribünen-Gäste neben der Standard-Karte von 12 bis 14 Uhr im zweiten Stock sowie im Restaurant im Erdgeschoss mit einem erweiterten Angebot:

  • Wiener Schnitzel mit Erdäpfelsalat               9,90
  • Rindsroulade mit Bandnudeln                     10,90
  • Vegetarisch Spinat-Schafskäsestrudel          7,90

Tolle Burger-Kreationen bietet der Food Truck von Meet Luv. Wer auf Kaffee-Spezialitäten steht, ist wie immer bei Hakans Coffee-Bike gut aufgehoben, das vielen sicherlich aus dem VIERTEL ZWEI bekannt ist.

Ab 5 Euro Eintritt ist man schon dabei! Schüler, Studenten, Pensionisten, Lehrlinge und Behinderte zahlen nur die Hälfte und Kinder bis 14 Jahre haben Gratis-Eintritt.

Details zum Rennprogramm gibt es hier.

Hier die Experteneinschätzungen zu den Rennen von Alexander Sokol:

1.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 11:10 – PMU Premium Race 1

Amigo Venus (8) gibt in diesem „Jahrgangs-Klassiker“ sein Jahresdebüt, sollte nach dem starken Probelauf zu urteilen aber gleich siegreich bleiben können. Vivien Venus (7) scheiterte beim Jahresdebüt an der schlechten Startnummer und konnte vom Ende des Feldes nichts mehr ausrichten, sollte in dieser Prüfung jedoch deutlich besser abschneiden. Hot Hulk (3) zeigte sich bei den letzten Auftritten stark und sollte erstmals auf Jahrgangsebene ebenfalls gut verkaufen. Ähnliches gilt für die heuer bei zwei Starts ungeschlagene Tirana (2) die möglicherweise auf der Mitteldistanz sogar noch besser aufgehoben ist als auf der Sprintstrecke und somit auch gleich ganz vorne mitmischen sollte. Unforgettable (4) gefiel bei den ersten zwei Jahresstarts sehr gut, überzeugte beim Sieg in Ebreichsdorf nicht so ganz und bestätigte als hohe Toto-Favoritin in Wels leider diesen Eindruck mit Rang drei, womit sie sich wieder von besserer Seite zeigen muss um ganz vorne mitzumischen. Geppett O (6) war mit Ausnahme der Galoppade im „Poschacher“ in den Zuchtrennen stets ganz weit vorne zu finden, weshalb er trotz des nicht so optimalen Formenbildes nicht unterschätzt werden sollte. Yesterday Venus (5) zeigte sich fehlerfrei zuletzt siegreich und kann bei glattem Gang durchaus ein gutes Geld mitnehmen. CC O (1) zeigte bei seinen fehlerfreien Rennen schon ordentliche Leistungen, jedoch dürfte diese Angelegenheit auf Jahrgangsebene möglicherweise eine Nummer zu hoch sein.

Amigo Venus (8) – Vivien Venus (7) – Hot Hulk (3)

Einschätzung: 8-7-3-2-4-6-5-1


2.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 11:40 – PMU Premium Race 2

Pferde 1-6: 2100 Meter; Pferde 7-9: 2120 Meter

Muscle Boy As (8)
muss zwar Vorgabe leisten, sollte sich klassemässig aber dennoch zum ersten Jahressieg durchsetzen können. Sein schärfster Widersacher sollte der in der Badener Meile Zweitplatzierte Tosca Victory (9) sein, der sich deutlich besser präsentierte als beim Jahresdebüt im Preis der Stadt Wien und zudem mit seinem heutige Steuermann bei drei gemeinsamen Auftritten noch ungeschlagen ist. Wolphi Autriche (2) ist nach seinen zwei starken Auftritten auf der Sprintstrecke nicht leicht einzustufen, hat jedoch eine sehr gute Ausgangslage im ersten Band und kann die günstige Startposition nutzen um die beiden Favoriten vielleicht zu fordern. Rolando Venus (3) zeigt sich heuer stark, wird in dieser Prüfung aber wohl um ein Platzgeld kämpfen. Freeman Venus (6) hat sich beim Jahresdebüt beim Angriffsversuch aus dem Hintertreffen kommend vergaloppiert, geht diesmal als erster Linksdreher aber mit besseren Voraussetzungen in die Prüfung und kann durchaus von der Spitze aus laufend unter den ersten Drei landen. Orange Venus (7) hat mit der Zulage keine leichte Aufgabe vor sich und wird wohl noch ein Rennen in den Beinen benötigen, ist für eine kleine Prämie aber durchaus möglich. Nostradamus Face (4) gefiel bei den letzten Starts in Wels, hat es in dieser Prüfung ähnlich wie am 14.04. in Ebreichsdorf jedoch wohl zu schwer. Guliano Bo (5) konnte zuletzt in einem deutlich leichteren Bewerb siegreich bleiben, benötigt hier aber alles passend um weiter vorne anzutreffen zu sein.

Muscle Boy As (8) – Tosca Victory (9) – Wolphi Autriche (2)

Einschätzung: 8-9-2-3-6-7-4-5 – Nichtstarter: 1 Juwel Venus


3.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 12:10

Cok Jet Venus (8)
war beim Jahresdebüt mit der hohen Zulage ohne Möglichkeiten auf eine vordere Platzierung, sollte trotz der nicht idealen Startnummer aber beim zweiten Auftritt in dieser Saison aber über gute Siegaussichten verfügen. Vito Venus (10) zeigte sich beim dritten Platz zuletzt abermals von recht guter Seite und kann von einer zügigen Fahrt präsentieren um im Speed wie beim letzten Auftritt unter den ersten Drei zu landen. Mon Cherrie Venus (9) musste bisher in ihrer Karriere nur im Badener Zucht-Preis eine Niederlage einstecken, tritt jedoch wie damals wieder aus der zweiten Reihe an und wird für den Sieg beim Jahresdebüt wohl alles passend antreffen müssen geht es doch erstmals gegen ältere Konkurrenz. Osey Venus (5) läuft heuer in sehr starker Verfassung, benötigt mit der äusseren Startnummer jedoch einen idealen Rennverlauf um ganz vorne mitzumischen. Royal Roc (4) konnte bei seinen letzten Starts nicht überzeugen, ist bei fehlerfreiem Rennen aber ein möglicher Top-3 Kandidat. Red Attack (7) präsentierte sich bei den letzten Auftritten sehr stark und kann bei passendem Rennverlauf auch in dieser Prüfung eine prominente Rolle spielen. Ecoturbina (2) ist momentan sehr fehlerhaft unterwegs, kommt sie jedoch glatt über den Kurs ist sie durchaus für eine bessere Prämie gut geht sie doch mit günstiger Startnummer als sehr schnelle Beginnerin an den Ablauf. Margarete Venus (3) zeigt sehr unterschiedliche Leistungen, ist aber zuletzt durch einen disqualifizierten Teilnehmer aufgehalten worden und somit in der Entfaltungsfreiheit eingeschränkt gewesen, womit bei zügiger Fahrt trotz starker Konkurrenz ein Platzgeld nicht ganz aus der Welt ist. Harsateur (6) verkaufte sich bei seinen letzten Starts von sehr guter Seite, trifft es in dieser Prüfung wie Tosca King (1) aber wohl zu schwer an.

Cok Jet Venus (8) – Vito Venus (10) – Mon Cherrie Venus (9)

Einschätzung: 8-10-9-5-4-7-2-3-6-1


4.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 12:40

Free Soul (4)
zeigt sich auf der Sprintdistanz stets sehr stark und trifft es in dieser Prüfung wesentlich leichter als bei seinen letzten Starts an womit er fehlerfrei gewinnen sollte. Jeudi Fortuna (5) versprang sich beim Jahresdebüt im Einlauf mit Aussichten auf ein kleines Geld und ist auf der kürzeren Wegstrecke sicherlich sehr gut aufgehoben um ebenfalls seinerseits den Sieg an sich zu reissen. O Mia Bella (8) ist schnell aber nicht einfach, bei bester Tagesverfassung aber durchaus für ihren zweiten Lebenserfolg möglich. Flower Venus (7) präsentierte sich bei den letzten Starts konstant und gut und sollte abermals um ein Platzgeld kämpfen. Bellissima (1) kann als sehr schnelle Beginnerin ähnlich wie beim vierten Platz am 21.04. ein kleines Geld holen. Honey’s Boy (6) hat es hier deutlich leichter als bei den letzten Starts, muss jedoch auch wieder eine Steigerung verraten um ein besseres Geld mitnehmen zu können. Garbo Venus (2) muss sich von deutlich besserer Seite als bei den letzten Auftritten zeigen um etwas Zählbares mit in den Stall zu nehmen. Viola (3) konnte mit Ausnahme der  Schlittenrennen heuer noch nicht überzeugen und geht als Aussenseiterin an den Ablauf.

Free Soul (4) – Jeudi Fortuna (5) – O Mia Bella (8)

Einschätzung: 4-5-8-7-1-6-2-3


5.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 13:10

Justice (5)
hatte in der Quali bei weitem nicht sein komplettes Können gezeigt und besitzt noch eine Nennung für das Deutsche Traber-Derby welches ebenfalls zeigt das noch einiges an Leistungsvermögen vorhanden ist, womit der Erfolg in dieser Prüfung wohl nur Formsache sein sollte. Kronprinz Rudolf (8) zeigte bei seinen fehlerfreien Auftritten stets sehr gute Leistungen und sollte glattlaufend wie zuletzt unter den ersten Drei landen. Admiral Fuchs (6) gefiel nach zwei Fehlern mit starker Speedleistung und ist fehlerfrei ein heißer Top-3 Anwärter. Motivation JDS (3) gewann ihr Lebensdebüt in Tschechien über die Sprintdistanz, muss sich hier gegen stärkere Gegner über die Mittelstrecke aber erst beweisen. Frill Venus (4) zeigte einen guten Probelauf, muss sich aber für ein Top-Ergebnis sicherlich noch steigern. Indian Mo (7) verkaufte sich bei seinen ersten zwei Starts sehr ordentlich und kann abermals eine Prämie ergattern. Kronos Vivienne (1) ist nach ihrem Probelauf ebenso wie die in der Quali deutlich hinter ihrem Trainingsgefährten einlangende Sydney (2) schwer einzuschätzen, womit hinter dem Favoriten der Ausgangs dieses Rennens sehr offen erscheint.

Justice (5) – Kronprinz Rudolf (8) – Admiral Fuchs (6)

Einschätzung: 5-8-6-3-4-7-1-2


6.Rennen – 2100 Meter (Bänderstart) – Startzeit: 13:40

Pferde 1-5: 2100 Meter; Pferde 6-11: 2120 Meter; Pferde 12-13: 2140 Meter

Diavoletto SR (10)
zeigte fehlerfrei heuer sehr starke Leistungen und sollte trotz Zulage glattlaufend seinen dritten Jahreszähler holen. Mc Donald Venus (8) agierte bei seinen letzten Rennauftritten fehlerhaft, gefiel im Probelauf aber wieder besser und sollte glattgehend ebenfalls eine sehr gute Rolle spielen. Ponte Venus (5) hat ein schlechteres Formenbild, als die letzten Leistungen eigentlich wirklich waren, hatte er doch nur wenig Glück mit den Rennverläufen und ist bei besseren Bedingungen durchaus ein Top-3 Kandidat. Chabicou SR (6) zeigte sich in der Vorwoche mit Rennen in zweiter Spur ohne Führpferd von deutlich besserer Seite und ist bei Bestätigung dieser Leistung abermals ganz vorne mit von der Partie. Pinocchi O (7) konnte zuletzt mit Rang fünf ebenso deutlich besser gefallen und ist abermals wieder für eine Prämie gut. Gridoron Venus (12) hat es mit der hohen Zulage nicht leicht, sollte aber dennoch zumindest in den Kampf um ein Platzgeld eingreifen können. Luigi Lloyd (1) sollte durch das Jahresdebüt mit Rang drei gefördert sein und kann die günstige Ausgangslage für ein abermals gutes Geld nutzen. Bond Venus (11) ist als erster Linksdreher aus dem zweiten Band nicht zu unterschätzen, benötigt aber alles passend um an die starke Leistung von zuletzt anzuschliessen. Ruby Venus (4) konnte heuer zwar bei allen Jahresstarts in den dotierten Rängen landen, muss sich hier aber gesteigert präsentieren um abermals zu einem Geldgewinn zu kommen. Joyride Venus (13) hatte es bei den letzten Starts zu schwer angetroffen und hat es auch in dieser Prüfung mit der hohen Zulage nicht leicht, womit sie wohl nur für ein kleines Geld in Frage kommt. Rebell Venus (9) konnte bei den letzten Auftritten nicht überzeugen und muss deutlich mehr bringen. Iglesio Mo (2) gab in der Vorwoche sein Jahresdebüt und könnte durch dieses Rennen gefördert sein, trifft es aber wie James Brown (3) wohl zu schwer an.

Diavoletto SR (10) – Mc Donald Venus (8) – Ponte Venus (5)

Einschätzung: 10-8-5-6-7-12-1-11-4-13-9-2-3


7.Rennen – 1600 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:10

Black Star (4)
gewann sein Jahresdebüt nach schwerem Fehler auf der ersten Überseite und gut 60 Meter Bodenverlust im Finish noch sehr leicht und ist fehlerfrei im ersten Zuchtrennen der Saison für den Jahrgangs 2016 das zu schlagende Pferd. Power Vital (2) siegte bei seinen ersten Start in dieser Saison ebenfalls in souveräner Haltung und kann bei einer möglichen Unsicherheit seinerseits den Sieg davon tragen. Catch me if you can (3) konnte erstmals glattgehend das schon oft angedeutete Laufvermögen mit dem Rennen in zweiter Spur zum Sieg untermauern und sollte abermals fehlerfrei unter den ersten Drei landen. Top Secret J (6) wird vermutlich wie zuletzt auf Grund der nicht so günstigen Startnummer in äusseren Spuren hängen bleiben und daher eher um ein Platzgeld mitmischen. Diamant Venus (5) benötigt ein recht zügiges Rennen, kann dann aber wie beim Lebensdebüt in den Top-3 landen. Garston Venus (7) zeigte sich mit zwei dritten Plätzen sehr konstant, hat es mit der äusseren Startnummer aber nicht so einfach und muss auf ein ideales Rennen hoffen um auch hier eine gute Prämie mitzunehmen. Emili MS (8) konnte bei den ersten beiden Jahresstarts die guten Leistungen aus der Zweijährigen-Saison nicht bestätigen und benötigt eine deutliche Steigerung. Atalanta (1) verkaufte sich bei den ersten beiden Jahresstarts nicht so schlecht und kann die günstige Startnummer wie zuletzt vielleicht für ein kleines Geld ausnutzen. Blue Solitaire (10) agierte bisher fehlerhaft und muss erst einmal glatt über den Kurs finden. Valentina O (9) zeigte sich zuletzt zwar ein wenig besser, ist aber dennoch nur als krasse Aussenseiterin am Ablauf.

Black Star (4) – Power Vital (2) – Catch me if you can (3)

Einschätzung: 4-2-3-6-5-7-8-1-10-9 – Nichtstarter: 11 Luggi Venus


8.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 14:40

Bezaubernde Jeannie (2)
musste zuletzt nach neun Siegen in Serie eine Niederlage einstecken, konnte jedoch abermals eine starke Leistung bringen und sollte umgehend auf die Siegerstraße zurückkehren. Als schärfster Konkurrent ist in dieser Prüfung der beim Jahresdebüt mit Rang zwei sehr gut gefallende Bleu Roi (1) auszunehmen. Traffic Lux (6) war schon gegen sehr starke Konkurrenz unterwegs und ist hinter dem Favoriten-Duo ebenfalls als heißer Anwärter auf einen Platz unter den ersten Drei zu sehen. Vamos Vks (8) gefiel beim fünften Rang zuletzt nicht so schlecht, benötigt über die Mitteldistanz aber alles passend um ein besseres Geld holen zu können. JS Individuality (7) zeigte zuletzt in Ebreichsdorf einen deutlichen Ansatz, versprang sich im Einlauf aber mit Aussichten auf ein kleineres Geld und kann glattgehend dieses nun nachholen. Tourbillon (4) sollte diesmal aus der erste Reihe besser entsprechen können und im Kampf um ein kleines Geld mitmischen. Tosca Queen (5) muss wie auch Casanova Venus (3) mehr zeigen als zuletzt, jedoch sind beide Pferde bei idealen Rennverläufen für kleinere Prämie möglich.

Bezaubernde Jeannie (2) – Bleu Roi (1) – Traffic Lux (6)

Einschätzung: 2-1-6-8-7-4-5-3


9.Rennen – 2100 Meter (Autostart) – Startzeit: 15:10

El Moko (3)
bestätigte nahezu sein starkes Jahresdebüt mit Rang mit einem Sieg, versprang sich aber etwa 100 Meter vor dem Ziel, kann diesen Erfolg aber nun nachholen. Ella F (4) scheiterte heuer schon zwei Mal an Fehlern hinter dem Auto, ist fehlerfrei aber ebenfalls eine heiße Sieganwärterin. Jeronymo Casei (1) versprang sich in der Vorwoche hinter dem Auto, gefiel bei den zwei Auftritten davor aber sehr gut sodass er glattgehend eine bessere Prämie holen sollte. Saved by Andrea (2) zeigte sich bei den bisherigen Starts in Österreich immer um Platzgelder bemüht und sollte auch in dieser Prüfung wieder ein gutes Geld mitnehmen. Madness (5) verschaffte sich zuletzt im Schlussbogen ein wenig Platz und verließ dabei die Bahn womit der ursprünglich dritte Rang nachträglich aberkannt wurde, jedoch bestätigte er seine gute Form heuer womit er auch in diesem Rennen einen Geldgewinn holen sollte. Miss Electionday (6) konnte bei den letzten beiden Starts nicht gefallen und muss sich wieder von besserer Seite zeigen. Quuenie (7) zeigte mit Rang zwei zuletzt eine Steigerung, wird diese Leistung aber erst bestätigen müssen. Undine (8) agiert heuer sehr fehlerhaft und muss erst glatt über den Kurs kommen.

El Moko (3) – Ella F (4) – Jeronymo Casei (1)

Einschätzung: 3-4-1-2-5-6-7-8

 Nachbarschaft Traben